Warranty

7 Jahre Garantie

Wir konzentrieren uns auf die Kundenbetreuung und bieten großartige Unterstützung, Beratung und Unterstützung.

5 stars

Mit 5 Sternen bewertet

Pulsar Instruments werden von unseren Kunden sehr empfohlen und vertrauen ihnen.

Fast Delivery

Schnelle Lieferung

Weltweite Lieferung über unser globales Vertriebsnetz von britischen und internationalen Kurieren.

Secure Checkout

Sichere Bezahlung

Bezahlen Sie Ihre Waren über unseren sicheren Zahlungsserver mit einer Kredit- oder Debitkarte.

50 years in business

50+ Jahre im Geschäft

Wir sind anerkannte und vertrauenswürdige Lärmmessexperten – seit 1969.

Berufsbedingter Hörverlust bei Landwirten

Ratschläge zur Schallkontrolle

Berufsbedingter Hörverlust bei Landwirten

By: Admin


Berufsbedingter Hörverlust ist eine häufige und vermeidbare Verletzung bei Landwirten

Der Alltag auf dem Bauernhof ist von zu hohem Lärmpegel geprägt, daher sind Landwirte besonders anfällig für Hörverlust (sie zählen zu den Top 3 Berufen und Branchen mit dem höchsten Hörverlustrisiko). Obwohl das Alter, in dem der lärminduzierte Hörverlust (NIHL) bei Landwirten beginnt, nicht bekannt ist, scheint seine Prävalenz bei männlichen Landwirten zwischen 14 und 35 Jahren höher zu sein: 25 % der männlichen Landwirte erleiden im Alter von 30 bis 50 % Hörbehinderungen im Alter von 50 Jahren.

Viele Landarbeiter und Landwirte erkennen an, dass ihre Arbeitsumgebung laut ist, aber die meisten verwenden keinen Gehörschutz und typische Gehörschutzprogramme, die in der allgemeinen Industrie verwendet werden, können in der Landwirtschaft, insbesondere in kleinen Familienbetrieben, nur begrenzt angewendet werden.

Laut der American Academy of Audiology glauben 78 % der Landwirte, an Hörverlust zu leiden, eine deutlich höhere Prävalenz als in anderen Gruppen, aber nur 4 % verwenden einen Gehörschutz. Hörschäden beginnen oft schon in jungen Jahren, wenn Kinder und Jugendliche, die auf Bauernhöfen leben und arbeiten, gefährlichen Geräuschen wie Schweinequietschen, Traktoren, Mähdreschern, Getreidetrocknern, Kettensägen und anderen Geräten und Werkzeugen ausgesetzt sind. Ähnliche Ergebnisse wurden in früheren schwedischen Studien des Schwedischen Instituts für Agrar- und Umwelttechnik gefunden. Die Studien bestätigten die Bedeutung des Tragens von Gehörschutz. Fünfzig Personen, die regelmäßig Gehörschutzgeräte trugen, wurden mit einer Gruppe von Nichtnutzern gepaart, und die Ergebnisse zeigten, dass bei Landwirten, die Gehörschützer trugen, deutlich weniger Hörverlust auftrat.

Lärmschutzprobleme in der Landwirtschaft

Die Lärmbelastung wird von Fachleuten und Forschern des öffentlichen Gesundheitswesens zunehmend als ein Problem der öffentlichen Gesundheit mit schwerwiegenden Folgen erkannt.

Grenzwerte und Werte für die Lärmbelastung

Im Vereinigten Königreich werden Lärmwirkungspegel als tägliche Lärmbelastung (der Tagesdurchschnitt) und Spitzenschallbelastung (plötzliche Geräusche) definiert. Dies ist in der gesamten Europäischen Union gleich und in anderen Teilen der Welt ähnlich.

  • Die unteren Auslösewerte betragen 80 dB für die tägliche Exposition und 135 dB für den Spitzenlärm.
  • Die oberen Auslöseschwellen betragen 85 dB für die tägliche Exposition und 137 dB für den Spitzenlärm.
  • Die Grenzwerte, die nicht überschritten werden dürfen, betragen 87 dB für die tägliche Belastung und 140 dB für den Spitzenlärm.

Langfristige Exposition gegenüber schädlichen Lärmpegeln kann zu ernsthaften Gesundheits- und Sicherheitsproblemen wie berufsbedingtem Hörverlust oder Tinnitus führen. Berufsbedingter Hörverlust bei Landwirten kann als Folge einer einmaligen Exposition gegenüber lauten Geräuschen wie einem „Schussschuss“ auftreten, obwohl dies ein seltenes Ereignis ist. Typischer wird der Zustand durch wiederholte kumulative Exposition gegenüber mäßigem bis lautem Lärm verursacht; dies kann relativ geräuscharm, aber über eine sehr lange Schicht erfolgen, z. B. den ganzen Tag lang Mähdrescher oder Traktor fahren oder über Jahre hinweg einer einzigen Geräuschquelle für relativ kurze Zeiträume ausgesetzt sein.

Dabei ist zu beachten, dass berufsbedingter Hörverlust in landwirtschaftlichen Betrieben mit Hilfe der richtigen Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen zur Reduzierung des Risikos durch übermäßigen Lärm vollständig vermeidbar ist. Hier kommt die regelmäßige Überwachung sowohl der Maschinen als auch der individuellen Lärmbelastung der Arbeiter ins Spiel.

Wenn der Lärmpegel nicht überwacht wird, kann dies bedeuten, dass die Mitarbeiter über den empfohlenen Grenzwerten in den Vorschriften zur Kontrolle des Lärms am Arbeitsplatz (2005) ausgesetzt sind. In den letzten Jahren mussten viele Unternehmen eine Entschädigung für lärmbedingten Hörverlust aufgrund von Exposition am Arbeitsplatz zahlen, wenn nachgewiesen wurde, dass ein Arbeitgeber seiner Pflicht zur angemessenen Kontrolle und zum Schutz vor Lärm nicht nachgekommen ist.

Folgewirkungen

Durch den Verlust des Gehörs werden Landwirte im Wesentlichen auch anfälliger für andere Gefahren auf dem Betrieb:

  • Landarbeiter können Lärmwarnzeichen, z. B. von rückwärtsfahrenden Fahrzeugen, nicht hören, wodurch sie Unfall- und Todesgefahr haben
  • Der Lärm kann nicht nur Gehörschäden verursachen, sondern kann auch die Konzentration der Landarbeiter beeinträchtigen und sie leichter einem Unfallrisiko durch Betriebsmaschinen aussetzen.
  • Auch übermäßiger Lärm kann zu körperlicher Erschöpfung beitragen; Landwirte müssen oft mehr Energie aufwenden, um ihre Aufgaben in einer lauten Umgebung zu erfüllen. Dies kann zu anderen arbeitsbedingten Verletzungen führen.
  • Ein Hörverlust kann auch zu Isolations- und Depressionsgefühlen beitragen und die allgemeine psychische Gesundheit der Arbeitnehmer beeinträchtigen.
  • Die Arbeit bei übermäßigem Lärm wurde mit erhöhtem Bluthochdruck und anderen Herz- und Kreislauferkrankungen in Verbindung gebracht.

Typische Geräuschpegel auf einem Bauernhof:

Jede Exposition gegenüber den folgenden Lärmpegeln müsste genau überwacht werden:

  • Traktor 74-112 dB(A)
  • Kettensäge 77 – 120 dB(A)
  • Getreidetrockner 81-102 dB(A)
  • Kombinieren 80 – 105 dB(A)
  • Obstgartenspritze 85-106 dB(A)
  • Bohrmaschine 87 dB(A)
  • Schweinequietschen 85-115 dB(A) (zur Fütterungszeit liegt das Geräusch meistens über 100 dB(A))
  • Getreidemahlen 93-97 dB(A)
  • Benzinbetriebene Mäher 96 dB(A)
  • Kreissäge & Kettensäge 100 dB(A)
  • Holzhacker 101 – 120 dB(A)
  • Schuss 150 – 165 dB(A)

Lärmschutzlösungen in landwirtschaftlichen Betrieben

Arbeitsplatzüberwachung

Der Geräuschpegel sollte überprüft werden, um festzustellen, ob ein landwirtschaftlicher Mitarbeiter von einem beruflichen Hörverlust bedroht ist. Die Messungen sollten mit einem geeigneten tragbaren Schallpegelmesser (mindestens Klasse 2/Typ 2) durchgeführt werden, der die Schallpegelwerte in Dezibel angibt. Auch persönliche Lärmdosimeter können nützlich sein; von einem Mitarbeiter getragen, erfassen und speichern sie schwankende Geräuschpegel während eines Arbeitstages oder einer Arbeitswoche.

Lärmmessungen am Arbeitsplatz dürfen nur von sachkundigen Personen mit ausreichender Ausbildung und Erfahrung durchgeführt werden. Die verantwortliche Person sollte sicherstellen, dass alle Messungen sofort nach ihrer Durchführung zusammen mit allen relevanten Informationen, wie z. Bei einer Änderung der Arbeitsplatzgestaltung, der Installation zusätzlicher Maschinen oder einer Änderung der Art oder Verteilung der durchgeführten Arbeiten sollten Lärmmessungen wiederholt werden.

Eine solche wirksame Lärmüberwachungsstrategie am Arbeitsplatz stellt sicher, dass die Mitarbeiter arbeitsfähig und gesund bleiben. Es kann Arbeitgebern auch helfen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um das Gesundheitsrisiko zu verringern und kommerzielle Betriebe vor rechtlichen Schritten zu schützen.

Rauschen an der Quelle kontrollieren

Der beste Schutz vor Lärm besteht darin, ihn an der Quelle zu bekämpfen und die Expositionszeiten der Arbeitnehmer zu reduzieren:

  • wählen Sie leise Maschinen oder Prozesse bei der Auswahl von Produktionsmethoden oder neuen Maschinen;
  • lärmende Maschinen oder Prozesse mit schalldämmenden Paneelen umschließen oder in getrennten Räumen aufstellen;
  • Schalldämpfer an Auspuffanlagen montieren;
  • Verringerung der Notwendigkeit, während der Fütterungszeiten in Intensivtierhaltung zu arbeiten;
  • Verkürzung der Expositionsdauer durch Job-Rotation, Bereitstellung eines Lärmschutzraums oder Anordnung der Arbeit, damit sich niemand im Lärmbereich aufhalten muss;

Gehörschutz und andere Lösungen

Das Tragen eines Gehörschutzes ist oft die naheliegendste Möglichkeit, Gehörschäden zu vermeiden, und sowohl Schallpegelmesser als auch Lärmdosimeter können beispielsweise dabei helfen, die richtige Höhe des erforderlichen Gehörschutzes genau vorzuschreiben. Gehörschutz sollte jedoch der letzte Ausweg sein, wichtiger sind Maßnahmen zur Lärmbegrenzung, wie beispielsweise die Schalldämmung in Scheunen und die Anschaffung möglichst leiser Geräte beim Kauf neuer Maschinen. Wetterfest im Innen- und Außenbereich Geräuschaktivierte Warnschilder können auch dazu verwendet werden, Landwirte zu warnen, wenn der Geräuschpegel beispielsweise 80 dB (A) überschreitet, damit sie wissen, wann sie ihren Gehörschutz aufsetzen UND wann er sicher entfernt werden kann. Als Arbeitgeber sollten Sie:

  • Arbeitnehmern Gehörschutz zur Verfügung stellen, wenn sie dies verlangen und ihre Exposition zwischen dem unteren und dem oberen Auslösewert liegt;
  • ab einer Exposition von 85 dB diese Bereiche als „Gehörschutzzonen“ mit Schildern kennzeichnen, die darauf hinweisen, dass ein Gehörschutz getragen werden muss;
  • Stellen Sie sicher, dass Bediener in lauten Umgebungen einen Gehörschutz tragen, und informieren Sie sie über die Risiken für ihr Gehör.

Lärmmessgeräte

Pulsar Instruments stellt eine Reihe von Lärmmessgeräten her, die Sicherheitsexperten dabei helfen, festzustellen, ob Arbeiter in einer industriellen Umgebung Lärmpegeln ausgesetzt sind, die ihr Gehör schädigen könnten. Bitte konsultieren Sie unsere Website für unser komplettes Sortiment an professionellen Schallpegelmessern, persönlichen Schallexpositionsmessern und lärmaktivierten Warnschildern, um festzustellen, ob Ihre Arbeit eine Gefahr für Ihr Gehör oder das Gehör Ihrer Mitarbeiter darstellt.

Laden Sie unseren KOSTENLOSEN Leitfaden zur Auswahl des richtigen Gehörschutzes herunter.

Mehr Informationen

Die HSE hat einen Leitfaden “Praktische Lösungen für Lärmprobleme in der Landwirtschaft” erstellt.

Während der Farm Safety Week der NFU vom 15. bis 19. Juli 2019 erfahren Sie mehr über Sicherheitsfragen für Landwirte.

Die Farm Safety Foundation ist die Heimat von Yellow Wellies , Farm Safety Week und Mind Your Head und möchte Junglandwirte im Vereinigten Königreich für die landwirtschaftliche Sicherheit sensibilisieren https://www.yellowwellies.org/

Wenn Sie sich Sorgen über den Lärmpegel an Ihrem Arbeitsplatz machen und Beratung zur Lärmmessung am Arbeitsplatz und geeigneten Überwachungsinstrumenten wünschen, kontaktieren Sie unser freundliches Team unter +44 (0)1723 518011 oder senden Sie uns eine E-Mail an sales@pulsarinstruments.com .

Verweise

Amerikanische Akademie für Audiologie . Verhinderung von lärmbedingtem berufsbedingtem Hörverlust. Washington, DC: Amerikanische Akademie für Audiologie; 2003.

JTI – Schwedisches Institut für Agrar- und Umwelttechnik . R 343 Lärmdosismessungen in landwirtschaftlichen Betrieben zur Einschätzung des Risikos für Hörschäden. Autoren Geng Qiuqing, Adolfsson Niklas, Öberg Kurt; 2005

Nachrichtendienste der Universität von Iowa . Typische Geräuschpegel auf einem Bauernhof. Hallandsposten.

HSE-Website: Agricultural Noise http://www.hse.gov.uk/agriculture/topics/noise.htm


Das könnte Ihnen auch gefallen:


Featured Products


Verwandte Nachrichten

Lärmbewertungskits für Sicherheitsfachleute
Lärmbewertungskits für Sicherheitsfachleute

21st Mrz 2009

Pulsar Instruments freut sich, die Einführung seiner neuen Lärmbewertungs-Kits für Sicherheitsfachleute bekannt zu geben, die Gesundheits- und Sicherheitsfachleuten eine maßgeschneiderte Lösung zur Lösung ihrer spezifischen Probleme bei der Lärmrisikobewertung bieten.…

Weiterlesen

Schlichte Lösungen für Lärmmessungen bei der Arbeit
Schlichte Lösungen für Lärmmessungen bei der Arbeit

25th Mrz 2009

Das Pulsar Assessor-Sortiment In diesem Jahr feiert Pulsar Instruments Plc sein 40-jähriges Bestehen im Geschäft mit Rauschinstrumenten. Wir bieten weiterhin effektive, gesunde und benutzerfreundliche Lösungen für Noise at Work-Anwendungen. Gegenwärtig…

Weiterlesen

NEUE Pulsar Acoustic Toolbox-Software
NEUE Pulsar Acoustic Toolbox-Software

30th Mrz 2009

Software wird standardmäßig mit allen Echtzeit-Schallpegelmessern Modell 33 und Modell 30 geliefert Pulsar Instruments Plc hat die bereits beeindruckenden Fähigkeiten des Echtzeit-Schallpegelmessers Modell 33 um seine neue Analysesoftware ‘Acoustic Toolbox’…

Weiterlesen